Die Bilder entstanden in den Jahren 2012/13  im Altenheim/ home for holocaust survivors in Haifa/ Israel.  Benjamin Ginzburg, Miriam Kremin, Josef Künstlich, Ester Liber, Leakadia Szlak, Siegfried Teller und Sara Zamir, sieben Überlebenden der Shoa, öffneten mir ihre Türen und Herzen und wir lebten für mehrere Wochen zusammen unter einem Dach. Das Projekt ist der Versuch, die vielen Geschichten,  das Leid und die verlorene Kindheit, den Verlust und den erlebten Schmerz in Fotografien zu transportieren und den Überlebenden und deren Geschichte Gehör und einen Hauch Unsterblichkeit zu sichern.

 

 

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück